young-791849_1920_pixabay.com

Abschlussarbeit: Gute Planung ist die halbe Miete!

 

Viele Studierende geraten in Zeitnot, weil sie sich mit der Erstellung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit verkalkuliert haben. Das muss nicht sein!

Erstelle dir frühzeitig einen Zeitplan für deine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit und schreibe „nicht einfach drauf los“. Plane mit einem Puffer, dann bist du bestens gegen Hektik und Stress gerüstet!

Wichtige Vorüberlegungen

  • Welche inhaltlichen und formalen Vorgaben stellt dein Betreuer?
  • Gibt es Anforderungen an Bearbeitungsdauer und Umfang?
  • Wen brauchst du (z.B. Prüfungsamt, Druckerei, Korrektor, professionelle Hilfe)?

Bitte beachten

  • Plane ca. 30-50% der Zeit für Quellenarbeit ein!
  • Notiere dir wichtige Termine wie Anmeldung, Abgabe und Besprechungen.
  • Plane freie Tage (z.B. Geburtstage), Jobtätigkeiten und einen Puffer (z.B. Krankheit) ein.
  • Wie viel Zeit am Tag kannst du deiner Arbeit widmen?
  • An welchem Ort kannst du am besten ungestört arbeiten?

Visualisiere dir deinen Zeitplan und hänge ihn gut sichtbar auf!

Trage ein

  1. Aufgabe
  2. Zeitspanne
  3. Konkreten Start- und Endtermin
  4. Geplanter Umfang (bei Kapiteln)

Beispiele:

Literaturrecherche, 4 Wochen, 03.08.-30.08.

Kapitel 3, 1 Woche, 05.10.-11.10., 12 Seiten

Typische  Aufgaben

  • Ideenfindung
  • Literaturrecherche
  • Besprechungen
  • Anmeldung / Abgabe der Arbeit
  • Erstellung Exposé, Gliederung, Verzeichnisse
  • Einleitung, Kapitel, Fazit
  • Untersuchungsphase(n)
  • Überprüfung / Korrektur
  • Drucken, binden

Viel Erfolg!

 

 

SAB_6895_sw - Kopie (640x426)Dr. Sandra Laskowski
„Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.“

Unter dem Motto „Stressfrei durch Studium, Promotion, Weiterbildung und Abschlussarbeit“ berät und unterstützt sie zu Themen rund um wissenschaftliches Arbeiten und Studium / Weiterbildung.

 

 

Gefällt dir der Artikel? Dann empfehle ihn weiter.
Empfehlen