bike-924153_1280

Im Netz entspannen – aber richtig!

Wenn Du schon im Netz unterwegs bist, solltest Du es auch mal nutzen, um abzuschalten.

Das kann natürlich ein lustiges Video sein oder ein Song, den Du gerne hörst.

Wenn Du die Zeit nicht verbummeln willst, sondern relaxen, um danach wieder fit für das Studium zu sein, dann checke immer wieder ab, ob das Surfen Dich entspannt und Du Dich danach besser fühlst. Je länger das dauert, umso weniger entspannend ist es, sonst müsstest Du ja nicht weitermachen.

Es gibt auch einige Videos z.B. bei Youtube speziell zum Entspannen, das kann eine Fantasiereise sein oder eine Entspannungsübung. Du kannst Dich natürlich auch mit anderen Inhalten aus dem Netz ablenken. Aber warum Du Dir auf jeden Fall mal eine Fantasiereise anhören solltest? – Eine Fantasiereise ist wie ein Kurzurlaub, also gönn Dir die Erholung und probier’s aus.

Schon mal was von ASMR gehört? Bei der Autonomous Sensory Meridian Response (bedeutet so was wie „Reaktion mit Kopfkribbeln“) wird bei dem oder der Zuschauer/-in eine wohltuende Entspannung erzeugt, über Kommentare mit sanfter, fast geflüsterteter Stimme, über Knistern von Zeitungen oder Klopfgeräusche. Dadurch kommt es oft auch zum Phänomen des angenehmen Kopfkribbelns.

Hör doch mal rein und teste für Dich aus, ob es Dich entspannt.

 

 

Luis VegaDas Team von www.stress-minimal.de bietet zwei Möglichkeiten zum schnellen Entspannen an: Einmal auf der Facebook-Seite  und dann noch das instagram-Account. Dort findet Ihr Bilder und Videos zum Entspannen und Anregungen zum Thema Stressbewältigung.

Euer Luis Vega

Gefällt dir der Artikel? Dann empfehle ihn weiter.
Empfehlen